Ernährung - Zunehmen


optimale Ernährung um das Gewicht zu steigern, also um zuzunehmen.

Wie bereits auf den Vorseiten betont bedeutet eine optimale Ernährung immer auch eine ausgewogene Ernährung.

Mineral- sowie Vitaminhaltige Getränke bzw. Nahrung sollten täglich zugenommen werden. Abwechselung sollte hierbei auch eine Rolle spielen, damit man keine Antipathie entwickelt.


Wer eher zuwenig als zuviel wiegt hat in erster Linie mal ein großes Problem. Während der fülligere Mensch einfach nur auf einige Mahlzeiten verzichten muss, bzw. sein Essverhalten einzuschränken hat, muss der "leichte Mensch" alles unter Qualen hineinstopfen. Aber wenn man "voll" ist, ist man eben "voll"

Im Laufe meines Lebens habe ich persönlich viele Sachen ausprobiert. Sei es eine Schlagsahnendiät, wo man zu jeder 4ten Stunde 250gr Schlagsahne trinkt und dazwischen möglichst viel isst, oder Unmengen an ungesunde, dafür aber Kalorienreiche Lebensmittel futtert. Da dies aber zu einer Herzverfettung führen würde, womit man dann sicher auch nicht glücklicher werden würde, möchten wir uns hier erstmal von dem Vorhaben verabschieden möglichst schnell zuzunehmen.

Eine schnelle Gewichtszunahme bedeutet in den meisten Fällen auch immer eine schnelle Verfettung.
Auch wenn es sich nun nach der Lösung liest, ist dies sicher keine.

Wir gehen hier davon aus, d. die Leser einen BMI-Wert von vielleicht 18-19 haben. Alles unter 17 sollte hier nicht weiter lesen und lieber ihren Arzt konsultieren.
Was jedoch auch für alle Anderen zutreffen sollte.

Ein Arzt sollte checken, warum ihr nicht zunehmt, ob Eure Schilddrüse korrekt arbeitet und und und.

Beschäftigt Euch ein wenig mit Ernährung und greift bei der Suche nach Input nicht nur auf solche Seiten wie diese hier zurück.

Überall kann der Fehlerteufel lungern und hier ist er sicher auch gern zu Hause!
Die hier beworbenen Tipps beruhen auf viele Recherchen und eigene Erfahrungen. Vor Anwendung bitte erst prüfen oder von einem erfahrenden Arzt/Ernährungsberater prüfen lassen.

Um zuzunehmen sollte man über Tag verteilt möglichst viele kleine Mahlzeiten zu sich nehmen. So wird dem Körper konsequent die Nahrung zugefügt, die er auch benötigt.

Beispiel Bananen: Bananen enthalten viel Vitamin B !
Wir könnten also unsere ungefähre Tagesdosis mit einigen Bananen pro Tag füllen und wären diesbezüglich schon einmal glücklich.

Was spricht also dagegen, sofort am Morgen möglichst viele Bananen zu sich zunehmen, damit man dies später nicht mehr tun muss?

VIEL ! Vitamin B ist ein wasserlösliches Vitamin, welches von unserem Körper nur in gewissen kleinen Mengen gespeichert werden kann. Der Rest verlässt unseren Körper über den bekannten Wegen.

Ein Überschuss wird also ~sofort vernichtet!

So verhält es sich auch mit anderen Stoffen, die der Körper zum Leben benötigt. Wir müssen Sie ihm verteilt aber in einer gewissen Zusammensetzung zufügen.

6 Mahlzeiten haben sich da als sehr bewehrt gezeigt.


Bitte bewerte uns:
Worauf müssen wir bei der Zusammenstellung unsere Nahrung also Achten:

Möglichst eiweiss/vitamin und mineralstoffreich.
Aber auch fette sind wichtig, sofern sie zu der guten Seite der Macht gehören. Wir wir unter >fette< schon gelesen haben, unterscheiden wir zwischen gesättigte und ungesättigte Fettsäuren.
Ungesättigte Fettsäuren sind für den Menschen essentiell , da sie vom menschlichen Körper nicht synthetisiert werden können.
Also sollten wir drauf achten auch ungesättigte Fettsäuren zu uns zu nehmen und die gesättigten möglichst weit aus unserem Leben verbannen.

 



Nun haben wir also fast alles aufgezählt, was eh reichlich vorhanden ist. Fett, Kohlenhydrate, Vitamine, Proteine und Fette.

So einen Tipp kann doch jeder geben, einfach alles aufzählen was es gibt und gut ist! Aber hier kommt es auf die richtige Portionierung an und wann man was zu sich nimmt.

Viele Sportler verzehren Unmengen an Proteinen/Eiweiß, vergessen jedoch genügend Vitamin B6 zu sich zunehmen.
Was die Folge hat, d. das Eiweiß nicht mehr vom Körper abgebaut werden kann und somit ausgeschieden wird.
Schlimmer Nebeneffekt: dem Körper können ggf. B-Vitamine fehlen, so d. er andere Produktionen wie die des Botenstoffes Serotonin usw. einstellt oder einschränkt.
Was wieder zu Konzentrations- und ggf Schlafstörungen führen kann.
Ohne einen Vernünftigen Schlaf ist der Mensch nicht fähig richtig zu funktionieren. Ein Teufelskreis !


Neben dem Arztbesuch, solltet ihr Euren Grundbedarf errechnen.
Damit ihr zumindest wisst, wie viele Kalorien ihr schon pro Tag zu Euch nehmen solltet.


Ein Tag in Eurem Leben könnte nahrungsmässig zum Beispiel so ablaufen:

Zeiten Nahrung
Frühstück
7:00
Vollkorntoast+ Frühstücksei + 300 ml Milch + Kakao oder Kellogs + Eiweiss-Shake(35 gr)
Zwischenmahlzeit
10:00 -12:00
Hüttenkäse + Banane + Saft
Mittag !
14:00
Vorspeise: Salat(Eisberg, Tomaten Gurken..)
HauptSpeise:Fisch/ Putenbrust/ Hülsenfrüchte wie Linsen, ect
Zwischenmahlzeit
10:00 -12:00
500gr Magerquark + Früchte + Banane

Abendessen
18:00

 

Vorspeise: Salat(Eisberg, Tomaten Gurken..)
Hauptspeise: Hülsenfrüchte wie Linsen/Spaghetties/ Putenbrust-Kombination/ Reis + Säfte/Fleisch/ usw + Säfte.
22:00 Vorm schlafen gehen, sollten keine Kohlenhydrate zu sich genommen werden. Vielleicht noch einen EiweissShake und eine Banane
Der Plan hat sicher seine Vor- und Nachteile.
Wir haben hier auf genaue Grammzahlen verzichtet, da das von der jeweiligen Person abhängig ist.
Der Mittag- sowie Abendtisch sieht leicht gemischt aus. Grund, hier sollte man schon essen, was einen schmeckt und satt macht.
Solange es kein FastFood ist, sollte das hier soweit in Ordnung gehen.

Dieser Plan erhält reichlich viel Eiweiß. Wer Zu oder Abnehmen möchte sollte dies generell immer mit sportlichen Aktivitäten in Verbindung bringen und gerade dafür sollte genug Eiweiß aufgenommen werden. Der obige Plan ist hier ggf zu eiweißhaltig aufgebaut!

Es ist darauf zu achten, d. man übern Tag verteilt möglichst viel trinkt! Erstens benötigt der Körper zum Verdauen Flüssigkeit und wer viel Eiweiß zu sich nimmt, sollte schon ab und an mal seine Nieren "durchspülen".

Gerade nach Mahlzeiten sollte man darauf achten vitaminreiche Lebensmittel zu sich zunehmen. Viele Vitamine benötigen eine gewisse Umgebung um optimal agieren zu können. Oft sind das fette, die man über die Nahrung zu sich nimmt.

Vitaminreiche Kost oder ggf auch Zusatzprodukte immer mit Mahlzeiten kombinieren.

Fisch sollte mind. 2-3 Mal pro Woche zugeführt werden.
Gerade wegen den wichtigen Omega3-Fettsäuren.
Auch Fleisch sollte mind. 2 mal die Woche auf dem Küchentisch liegen, Vegetarier mögen hier ggf mal auf Sojaprodukte ausweichen.


Bitte bewerte uns:
Hier noch mal eine kleine Checkliste:

  • Arzt konsultieren, um zum Beispiel auf Schilddrüsenüber/Unterfunktion testen zu lassen.
  • Über die entsprechende Literatur das Grundverständnis für Vitamine/Mineralien/Fette/Kohlenhydrate anlesen.
  • Den eigenen Energiegrundbedarf errechnen.
  • Aufgrund des errechneten Energiegrundbedarf einen passenden
    Ernährungsplan erstellen welcher in möglichst 6 Mahlzeiten gesplittet ist. Dieser sollte möglichst gesund sein.
  • Diesen Ernährungsplan ggf mit einen Ernährungsberater sprechen.
  • mind 25 Minuten Sport / Tag. 3 Monatelang Muskelaufbau, 1,5 Monate maxkraft, danach ggf Kraftausdauer.
  • Gewichtserfolge möglichst regelmäßig Dokumentieren, ggf auch mit Bildern, da der Waagenwert nicht immer soviel aussagt, wie man es oft vermutet.

In den kommenden Wochen werden wir verschiedene Wochenpläne erstellen, an denen man sich leicht orientieren kann.
Wie schon so oft geäussert bitten wir jedoch jeden Besucher sich selbst um solche Angelegenheiten zu kümmern. Denn nur der, der sich das nötige Wissen aneignet, kann auch frei danach Leben.
Amazon.de Widgets Auto folieren in Bochum,Tönungsfolien

Ernährung - Zunehmen


optimale Ernährung um das Gewicht zu steigern, also um zuzunehmen.

Wie bereits auf den Vorseiten betont bedeutet eine optimale Ernährung immer auch eine ausgewogene Ernährung.

Mineral- sowie Vitaminhaltige Getränke bzw. Nahrung sollten täglich zugenommen werden. Abwechselung sollte hierbei auch eine Rolle spielen, damit man keine Antipathie entwickelt.


Wer eher zuwenig als zuviel wiegt hat in erster Linie mal ein großes Problem. Während der fülligere Mensch einfach nur auf einige Mahlzeiten verzichten muss, bzw. sein Essverhalten einzuschränken hat, muss der "leichte Mensch" alles unter Qualen hineinstopfen. Aber wenn man "voll" ist, ist man eben "voll"

Im Laufe meines Lebens habe ich persönlich viele Sachen ausprobiert. Sei es eine Schlagsahnendiät, wo man zu jeder 4ten Stunde 250gr Schlagsahne trinkt und dazwischen möglichst viel isst, oder Unmengen an ungesunde, dafür aber Kalorienreiche Lebensmittel futtert. Da dies aber zu einer Herzverfettung führen würde, womit man dann sicher auch nicht glücklicher werden würde, möchten wir uns hier erstmal von dem Vorhaben verabschieden möglichst schnell zuzunehmen.

Eine schnelle Gewichtszunahme bedeutet in den meisten Fällen auch immer eine schnelle Verfettung.
Auch wenn es sich nun nach der Lösung liest, ist dies sicher keine.

Wir gehen hier davon aus, d. die Leser einen BMI-Wert von vielleicht 18-19 haben. Alles unter 17 sollte hier nicht weiter lesen und lieber ihren Arzt konsultieren.
Was jedoch auch für alle Anderen zutreffen sollte.

Ein Arzt sollte checken, warum ihr nicht zunehmt, ob Eure Schilddrüse korrekt arbeitet und und und.

Beschäftigt Euch ein wenig mit Ernährung und greift bei der Suche nach Input nicht nur auf solche Seiten wie diese hier zurück.

Überall kann der Fehlerteufel lungern und hier ist er sicher auch gern zu Hause!
Die hier beworbenen Tipps beruhen auf viele Recherchen und eigene Erfahrungen. Vor Anwendung bitte erst prüfen oder von einem erfahrenden Arzt/Ernährungsberater prüfen lassen.

Um zuzunehmen sollte man über Tag verteilt möglichst viele kleine Mahlzeiten zu sich nehmen. So wird dem Körper konsequent die Nahrung zugefügt, die er auch benötigt.

Beispiel Bananen: Bananen enthalten viel Vitamin B !
Wir könnten also unsere ungefähre Tagesdosis mit einigen Bananen pro Tag füllen und wären diesbezüglich schon einmal glücklich.

Was spricht also dagegen, sofort am Morgen möglichst viele Bananen zu sich zunehmen, damit man dies später nicht mehr tun muss?

VIEL ! Vitamin B ist ein wasserlösliches Vitamin, welches von unserem Körper nur in gewissen kleinen Mengen gespeichert werden kann. Der Rest verlässt unseren Körper über den bekannten Wegen.

Ein Überschuss wird also ~sofort vernichtet!

So verhält es sich auch mit anderen Stoffen, die der Körper zum Leben benötigt. Wir müssen Sie ihm verteilt aber in einer gewissen Zusammensetzung zufügen.

6 Mahlzeiten haben sich da als sehr bewehrt gezeigt.


Bitte bewerte uns:
Worauf müssen wir bei der Zusammenstellung unsere Nahrung also Achten:

Möglichst eiweiss/vitamin und mineralstoffreich.
Aber auch fette sind wichtig, sofern sie zu der guten Seite der Macht gehören. Wir wir unter >fette< schon gelesen haben, unterscheiden wir zwischen gesättigte und ungesättigte Fettsäuren.
Ungesättigte Fettsäuren sind für den Menschen essentiell , da sie vom menschlichen Körper nicht synthetisiert werden können.
Also sollten wir drauf achten auch ungesättigte Fettsäuren zu uns zu nehmen und die gesättigten möglichst weit aus unserem Leben verbannen.

 



Nun haben wir also fast alles aufgezählt, was eh reichlich vorhanden ist. Fett, Kohlenhydrate, Vitamine, Proteine und Fette.

So einen Tipp kann doch jeder geben, einfach alles aufzählen was es gibt und gut ist! Aber hier kommt es auf die richtige Portionierung an und wann man was zu sich nimmt.

Viele Sportler verzehren Unmengen an Proteinen/Eiweiß, vergessen jedoch genügend Vitamin B6 zu sich zunehmen.
Was die Folge hat, d. das Eiweiß nicht mehr vom Körper abgebaut werden kann und somit ausgeschieden wird.
Schlimmer Nebeneffekt: dem Körper können ggf. B-Vitamine fehlen, so d. er andere Produktionen wie die des Botenstoffes Serotonin usw. einstellt oder einschränkt.
Was wieder zu Konzentrations- und ggf Schlafstörungen führen kann.
Ohne einen Vernünftigen Schlaf ist der Mensch nicht fähig richtig zu funktionieren. Ein Teufelskreis !


Neben dem Arztbesuch, solltet ihr Euren Grundbedarf errechnen.
Damit ihr zumindest wisst, wie viele Kalorien ihr schon pro Tag zu Euch nehmen solltet.


Ein Tag in Eurem Leben könnte nahrungsmässig zum Beispiel so ablaufen:

Zeiten Nahrung
Frühstück
7:00
Vollkorntoast+ Frühstücksei + 300 ml Milch + Kakao oder Kellogs + Eiweiss-Shake(35 gr)
Zwischenmahlzeit
10:00 -12:00
Hüttenkäse + Banane + Saft
Mittag !
14:00
Vorspeise: Salat(Eisberg, Tomaten Gurken..)
HauptSpeise:Fisch/ Putenbrust/ Hülsenfrüchte wie Linsen, ect
Zwischenmahlzeit
10:00 -12:00
500gr Magerquark + Früchte + Banane

Abendessen
18:00

 

Vorspeise: Salat(Eisberg, Tomaten Gurken..)
Hauptspeise: Hülsenfrüchte wie Linsen/Spaghetties/ Putenbrust-Kombination/ Reis + Säfte/Fleisch/ usw + Säfte.
22:00 Vorm schlafen gehen, sollten keine Kohlenhydrate zu sich genommen werden. Vielleicht noch einen EiweissShake und eine Banane
Der Plan hat sicher seine Vor- und Nachteile.
Wir haben hier auf genaue Grammzahlen verzichtet, da das von der jeweiligen Person abhängig ist.
Der Mittag- sowie Abendtisch sieht leicht gemischt aus. Grund, hier sollte man schon essen, was einen schmeckt und satt macht.
Solange es kein FastFood ist, sollte das hier soweit in Ordnung gehen.

Dieser Plan erhält reichlich viel Eiweiß. Wer Zu oder Abnehmen möchte sollte dies generell immer mit sportlichen Aktivitäten in Verbindung bringen und gerade dafür sollte genug Eiweiß aufgenommen werden. Der obige Plan ist hier ggf zu eiweißhaltig aufgebaut!

Es ist darauf zu achten, d. man übern Tag verteilt möglichst viel trinkt! Erstens benötigt der Körper zum Verdauen Flüssigkeit und wer viel Eiweiß zu sich nimmt, sollte schon ab und an mal seine Nieren "durchspülen".

Gerade nach Mahlzeiten sollte man darauf achten vitaminreiche Lebensmittel zu sich zunehmen. Viele Vitamine benötigen eine gewisse Umgebung um optimal agieren zu können. Oft sind das fette, die man über die Nahrung zu sich nimmt.

Vitaminreiche Kost oder ggf auch Zusatzprodukte immer mit Mahlzeiten kombinieren.

Fisch sollte mind. 2-3 Mal pro Woche zugeführt werden.
Gerade wegen den wichtigen Omega3-Fettsäuren.
Auch Fleisch sollte mind. 2 mal die Woche auf dem Küchentisch liegen, Vegetarier mögen hier ggf mal auf Sojaprodukte ausweichen.


Bitte bewerte uns:
Hier noch mal eine kleine Checkliste:

  • Arzt konsultieren, um zum Beispiel auf Schilddrüsenüber/Unterfunktion testen zu lassen.
  • Über die entsprechende Literatur das Grundverständnis für Vitamine/Mineralien/Fette/Kohlenhydrate anlesen.
  • Den eigenen Energiegrundbedarf errechnen.
  • Aufgrund des errechneten Energiegrundbedarf einen passenden
    Ernährungsplan erstellen welcher in möglichst 6 Mahlzeiten gesplittet ist. Dieser sollte möglichst gesund sein.
  • Diesen Ernährungsplan ggf mit einen Ernährungsberater sprechen.
  • mind 25 Minuten Sport / Tag. 3 Monatelang Muskelaufbau, 1,5 Monate maxkraft, danach ggf Kraftausdauer.
  • Gewichtserfolge möglichst regelmäßig Dokumentieren, ggf auch mit Bildern, da der Waagenwert nicht immer soviel aussagt, wie man es oft vermutet.

In den kommenden Wochen werden wir verschiedene Wochenpläne erstellen, an denen man sich leicht orientieren kann.
Wie schon so oft geäussert bitten wir jedoch jeden Besucher sich selbst um solche Angelegenheiten zu kümmern. Denn nur der, der sich das nötige Wissen aneignet, kann auch frei danach Leben.
Amazon.de Widgets Auto folieren in Bochum,Tönungsfolien