Fit am Arbeitsplatz-Bürogymnastik

Fit am Arbeitsplatz
Fit am Arbeitsplatz Bürogymnastik

Fit am Arbeitsplatz-Bürogymnastik oder Homeoffice

Wer kennt es nicht nach einem langen, mühsamen Arbeitstag plagt man sich zuhause mit Rückenschmerzen, Verspannungen und einem steifen Nacken herum.
Sie werden selbst erlebt haben wie stark ihre Bewegungsfreiheit durch solche Leiden eingeschränkt ist.
Genau so verhält es sich auch mit ihrer Produktivität am Arbeitsplatz.

Auch wenn wir es während der Arbeit nicht wahr nehmen kann unsere Leistungsfähigkeit durch gleichförmige Bewegungen und unphysiologisches Sitzen um bis zu 40 Prozent vermindert werden. Berücksichtig man einige, einfache Übungen steigert man nicht nur sein eigenes Wohlbefinden sondern auch die Effizienz seiner Arbeit, was nicht zuletzt der Arbeitgeber zu schätzen lernt.

In erster Linie sollte man Haltungsschäden vermeiden und seine Sitzposition alle 10 Minuten wechseln. Man erliegt einem Aberglauben, wenn man eine grade Sitzhaltung für die einzig rückenschonende Position hält.

Tatsächlich bildet den Eckpfeiler einer gesunden Wirbelsäule die Abwechslung von verschiedensten Haltungs-, und Sitzpositionen.

Hierbei ist auch mal gemütliches Versinken im Stuhl erwünscht, wie auch absolut grades Sitzen. Um diesen Vorgang zu vereinfachen sollte man in Erwägung ziehen den Bürostuhl durch einen Gymnastikball zu ersetzen.

Dieser begünstigt durch seine runde Form und seine instabile Beschaffenheit einen häufigen Positionswechsel ohne eigenes Zutun.

Ist dies nicht möglich, muss man sich selbst ermahnen regelmäßig eine Haltungsveränderung herbeizuführen.
Aber keine Angst auch dieses Verhalten wird nach kurzer Eingewöhnungsphase automatisiert werden. Sie werden selbst schon auf den Gedanken gekommen sein sich nach einer verspannenden Haltung zu strecken, doch können sie weitaus bessere Erfolge erzielen wenn sie gezielte Übungen durchführen.

Welche Übungen kann ich ohne Coach und Geräte denn getrost durchführen ?

Neigen sie ihren Kopf nach vorne und legen sie ihn zur Seite.
Die Dehnung verstärken sie durch den Zug der Hände, die sie auf ihren Kopf legen.

Intensivieren sie das Gefühl, indem sie ihre Schultern Richtung Boden drücken.
Halten sie diese Dehnung auf jeder Seite, jeweils 20 Sekunden lang.

Fingerhakeln ist jedem noch gut aus der Kindheit bekannt jetzt können sie hiermit auch ihre Nacken und Schultermuskulatur entspannen.
Verhaken sie hierfür ihre Hände ineinander und ziehen sie kräftig. Wichtig ist das sie ihre Schulterblätter fest zusammendrücken. Halten sie die Spannung zwei Mal a 10 Sekunden. Sollten ihre Gedanken manchmal Flügel bekommen und davon driften, tun sie es ihnen gleich und nehmen die Position des Adlers ein.

Die Arme werden weit vom Körper gestreckt und samt der Schultern nach hinten gezogen. Beugen sie sich leicht nach vorne, aber achten auf das Anspannen der Bauchmuskulatur und einen graden Rücken. Diese Position können sie 15-30 Sekunden halten.

Auch die Oberkörperüberdehnung kann Linderung eines Verspannten Rückens verschaffen.
Beugen sie ihren Oberkörper im Sitzen ganz nach unten und machen sie einen runden Rücken.
Umfassen sie ihre Fussknöchel um die Dehnung zu intensivieren und verbleiben sie 20 Sekunden in der Position.
Richten sie sich danach langsam wieder auf und stützen sie sich dabei auf ihren Oberschenkeln ab.

Wenn sie beide Hände auf die Oberarme legen und beginnen mit den Ellenbogen zu kreisen sowohl vorwärts als auch rückwärts lockern sie ihre Muskulatur. Führen sie diese Übung beliebig lange aus. Eine letzte Übung noch für den unteren Rücken. Sitzen sie grade auf dem Stuhl und ziehen sie ihr Knie an ihren Körper heran.

Umklammern sie das angewinkelte Bein mit beiden Händen und ziehen sie es noch fester an sich heran während sie versuchen das Bein gegen den Wiederstand der Umklammerung zu strecken. Auch hier sollten sie die Position 20 Sekunden halten und dann das Bein wechseln.

Es sind sehr einfache Mittel mit denen man Haltungsschäden vorbeugt und sie vermindert. Sie brauchen täglich nicht mehr als fünf Minuten ihrer Zeit in diese Lockerungsübungen investieren um entspannt in den Feierabend gehen zu können.

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.