Die schnelle Lasagne, Hack / Spinat / Süßkartoffel / Kartoffel!

Lasagne Zutatenübersicht mit Hack
Lasagne Optimalgewicht.de

Die perfekte Lasagne ist immer auch eine schnelle Lasagne!
Ragù alla bolognese!

Springe zu Rezept

Was macht eine gute Lasagne aus?

In diesem Artikel geht es um Lasagnen!

Egal ob mit Fleisch, oder ohne!  Sie kann immer schnell zubereitet werden und erfordert keine besonderen Kochkenntnisse!
Perfekt fürs Meal-Prep geeignet, da man sie schnell portionieren und mitnehmen kann.

Hatte ich  mehr als 5 Nachtschichten, so habe ich mir
Lasagnen,
Pizza und 
Spaghetti Bolognese vorbereitet.

Überall kann man mit der selben Grundsoße arbeiten und somit mehrere Mahlzeiten vorbereiten, die dennoch unterschiedlichen schmecken!

Woraus besteht eine klassische Lasagne?

Die Hackvariante (Ragù alla bolognese) :
Lasagne-Platten
Bolognese-Füllung
Béchamelsoße
Käse!

Lasagne Zutatenübersicht mit Hack

Lasagne Zutatenübersicht mit Hack

 

 

 

 

Je nach Besuch kann man die Bolognese-Füllung jederzeit durch
Süßkartoffeln (Süßkartoffellasagne ),
Kartoffeln (Kartoffel-Lasagne)
oder auch Pilzfüllung ersetzen.

 

 

 

 

 

Das gilt auch für die Lasagne-Blätter.

Anstatt Nudelplatten, kann man hier Süsskartoffel-Platten legen.
Anstatt der Bolognese-Füllung geht z.B. auch eine Süßkartoffel-Feta-Füllung

Lsagne mit Bolognese , Spinat, Bechamel und Käse

Lasagne mit Bolognese , Spinat, Süßkartoffelscheiben, Béchamel und Käse

 

 

Du kannst Dich hier austoben und es wird fast immer schmecken.
Allerdings ist es dann keine klassische Lasagne mehr! 

Veganer und Personen mit Unverträglichkeiten müssen gerade bei den Lasagneplatten aufpassen.
Alternativ gibt es Lasagne-Platten aus roten Linsen, oder Erbsen!

Muss ich den Pastateig für die Lasagne-Blätter selber machen?

Nein, natürlich nicht, aber es ist gar nicht schwer !
Einfache Lasagne-Platten kosten im Supermarkt 99 Cent und reichen für mind. 2 große Lasagnen
Auf Grund der Kosten ist dies nicht notwendig.

Vielleicht sind selstgemachte Pasta-Lasagne-Platten ja gesünder?
Nein, die Zutaten bei handelsüblichen Lasagne-Blättern sind in Ordnung.
In der Regel Grieß / Linsen/ Erbsen etc.

Der eigene Nudelteig kann flexible angepasst werden und bedeckt bestenfalls immer die gesamte Fläche.
Wenn diese dünn ausgelegt wurde, kann der Geschmack einfach das gewisse Etwas ausmachen.

Aber ist der Teig zu dick, so kann es unangenehm wirken.
Daher …. kauft Euch gute Lasagne-Blätter, es wird weiterhin schmecken.

Wer den  Pasta-Teig für die Lasagne-Blätter bzw. Platten dennoch selber machen möchte, benötigt nur wenig
Zutaten:

  • Mehl (Mehl Typ:405 und/oder Hartweizengrieß , gerne Mix 3:1)
  • Salz (bestenfalls grobes Mehrsalz)
  • Ei (optional,gerne BIO-Eier )
Pastateig für Lasagne Zutaten

Pastateig für Lasagne Zutaten: Ei, Mehl 405, Grieß, Hartweizengrieß, Salz und Zucker

Alles vermengen, durchkneten und fertig.
Rezept ist weiter unten !!!!

 

Kommen wir nun zur eigentlichen Lasagne.

Auch hier ein schnelles spiel.
Dennoch kostet eine ordentliche Zeit deutlich mehr Zeit, als eine schnelle Frikadelle oder ein einfaches Pastagericht !

Du musst mehrere Schritte parallel machen.
Einmal die Füllung
Dann die Bechamel-Soße und ggf. noch den Nudelteil.
Lasagnen im Ofen

Was passt zu einer guten Lasagne?

Richtig gutes Ciabatta Brot   und einen guten  Wein!
Zum Beispiel einen Chianti, da dieser auch zu der Tomatensoße passt 
und Dich etwas vom Fett des Gerichts befreien soll. 

Auch als Geschenk-Set über Amazon erhältlich: 
Werbe- und Affiliatelink: Geschenk-Set Präsentkorb „Tavola Italiano“ mit italienischen Spezialitäten:

 

Anbei unsere Rezepte, probiert sie aus!
Fragen?

Lasagneblätter

Lasagne-Blätter selbstgemacht. Nudelteig für Lasagneplatten
Vorbereitungszeit20 Min.
Active Time10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Lasagne, Lasagneblätter, Lasagneteig, Pasta, Pasta-teig, Pastateig
Yield: 2

Equipment

  • Teigrührmaschine oder Hände
  • Frischhaltefolie
  • Teigmaschine oder Nudelholz

Materials

  • 300 g Mehl 405 oder 500
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 3 Stück Eier, Größe M
  • 40 g Salz
  • 100 ml Wasser
  • 5 g Zucker

Anleitungen

  • Kurzversiion für Überflieger: "Alles vermengen, Teig in Frischhaltefolie eintüten, 30 Minuten in den Kühlschrank, dann ausrollen und genießen
  • Von Anfang an:

    Einfache Schritte:

    Mehl und Salz miteinander vermengen, dann die Eier hinzugeben und solange kneten, bis ein nicht mehr klebriger, aber geschmeidiger Teig entsteht.

  • Der bearbeitete und leicht erwärmte Teig wird nun zu einer Rolle geformt und mit einer Folie, z.B. für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.
  • Der Pastateig kann nun bearbeitet werden. Mit einem Nudelholz oder einer Teigmaschine dünne Blätter rollen und diese auf einer bemehlten Arbeitsplatte oder einem sauberen Küchentuch ausbreiten.

    Damit dieser nicht antrocknet, kann dieser abgedeckt werden.

  • Auch hier darf der Teig einige Minuten verweilen und dann nach Belieben verwendet werden.

Notizen

Zum Vorteig :

Hinweis: Wer grobes Salz verwendet, sollte erst Mehl, Salz und Wasser vermengen und dann erst das Ei.

Denn das Salz löst sich im Fett des Hühnereis schlechter auf. Wir nehmen pro 100 gr. Mehl ein Ei der Größe M.

Warum Ei in Pasta-Teig ?

Ei verwendet man in Pastateig lediglich bei formbaren Endprodukten, wie Ravioli usw. In diesem Fall möchten wir ebenfalls einen dehnbaren und gut zu verarbeiteten Teig haben. Daher mit Ei.

Kann man auf das Ei im Notfall auch verzichten? Ja, das ist möglich,

es muss hier auch nicht ersetzt werden. Die Teigführung gestaltet sich ggf. etwas schwieriger.

Eier sind nicht genormt, daher ist es nicht schlimm, wenn ein Ei weniger hinzugefügt wird.

 

Mehl: Wir verwenden hier standardisiertes 405 Mehl mit ca. 9% Proteingehalt. Daher verfeinern wir dies mit Hartweizengrieß, um den Gluten bzw. den Klebeeiweißgehalt etwas zu erhöhen.

 

Wer Nudelteigmehl (Tippo00) nutzt und hier bereits mehr als 10 Gramm Eiweiß auf 100g zur Verfügung hat, kann auf den Hartweizengrieß auch verzichten.

Das Mischverhältnis wird nicht über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Einen ordentlichen Pasta-Teig erreicht man auch mit 100% Mehl 405 oder 100% Hartweizengrieß.

Hinweis: Solltest Du bei der Zubereitung ein EI verwendet haben, so solltest Du diesen Teig dann auch am selben Tag verarbeiten.

Ohne Ei können diese Blätter auch getrocktnet werden.

 

Der Teig ist auch zum Einfrieren nutzbar.

Klassische Lasagne (Bolognese)

Klassische Lasagne (Rind, Rinderhack, Hack, Bolognese)
Active Time30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Lasagne, Rind, Hack, spinat
Yield: 4

Equipment

  • Teigknetmaschine oder Nudelholz
  • Frischhaltefolie

Materials

Fleischsauce / Fleischsoße Art: Bolognese

  • 500 g Hack vom Rind oder gemischt
  • 1 Stück Rote Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Geschälte Tomaten
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 3 Stück Karotten
  • 2 EL TEstolivenöl
  • 1 Stück Knoblauchzehe oder zwei 😉
  • 1 - Grobes Mehrsalz, frischer Pfeffer
  • 1 EL Oregano und oder Basilikum
  • 2 Scheiben Bauchspeck, alternativ Frühstücksspeck
  • 1 Stück Sellerestange

Bechamelsauce

  • 400 ml Milch
  • 40 g butter
  • 50 g Mehl 405
  • Stück Salz + Pfeffer, Muskat( Muskatnuss) Zucker etc.
  • 4 EL Parmesan

Anleitungen

  • Pfanne erhitzen, etwas Rapsöl hineinlassen und dann sofort das Hackfleisch, den Speck und Tomatenmark anbraten sowie die Zwiebeln hinzugeben.

    Der Tomatenmark gibt dem Gericht eine leichte Süße, sobald dieser leicht angebrannt ist.

    Der Speck unterstreicht diesen Geschmack.

    Nun den zerhackten oder geknackten Knoblauch und kurz darauf die zerhackten Dosentomaten( passierte Tomaten) und Frischtomaten hinzufügen.

    Dies darf nun ca. 15 Minuten leicht köcheln. Sollte zu viel Flüssigkeit verdampfen kann man dies mit passierten Tomaten, Wasser oder Gemüsefond etwas auffüllen

  • Butter im Topf zerlassen, dann das Mehl mit dem Schnellbesen unterrühren. Bei schwacher Hitze so lange rühren, bis die Mehlschwitze leicht gelblich wird. Jetzt kannst Du die kalte Milch nach und nach hinzugeben und dabei ständig rühren.

    Drehe die Hitze herunter und lasse diese etwas köcheln. Du kannst die Sauce nach Bedarf abschmecken. Üblich ist Salz/Pfeffer/Muskatnuss/Zitrone/Creme Fraiche usw.

    Ich persönlich ziehe hier Parmesan vor. Er bindet die Sauce und gleichzeitig gibt es einen wunderschönen Geschmack ab.

    Bechamelsauce
  • Béchamelsoße

Die Lasagne zusammenbauen

  • Nun ist es ganz einfach.

    Wir nehmen eine handelsübliche Auflaufform und bedecken den Boden mit unserer Bolognese.

    Nun schichten wir abwechselnd die Lasagne-Blätter und Bolognese, bis wir 80 % der Auflaufformhöhe erreicht haben.

    Als letzte Flüssig- Schicht kommt unsere Bechamelsauce drauf!

    Nun dürfen wir unseren Käse verteilen und dabei müssen wir nicht sparsam sein!

  • Wie Freddy Krüger, muss nun auch unsere Lasagne in den Ofen.

    Bestenfalls bei 180 - 200 °C Umluft für ca. 20-30 Minuten

    Unsere Soßen sind fertig, die Zeit ist hier von den genutzten Teigplatten abhängig. Selbst hergestellte Teige sind in wenigen Minuten fertig. Gekaufte in der Regel innerhalb von 10 Kochminuten. Zudem möchten wir eine leicht gebräunte Käseschicht erhalten.

Brioche Brötchen

Brioche Hamburger Buns
Vorbereitungszeit1 Std. 12 Min.
Active Time17 Min.
Yield: 4 Personen

Materials

  • 500 Gramm Mehl 505
  • 1 Hefewürfel
  • 1 Ei
  • 5 Gramm Salz
  • 20 Gramm Zucker

Anleitungen

  • Zuerst aktivieren wir die Hefe. Füge dafür warmes Wasser in ein Gefäß und füge die Hefe , etwas Zucker und einen Teelöffel Mehl hinzu. Warte nun ca. 12 Minuten, bis das Wasser Bläschen wirft.
  • Nun füge das Wasser und 30 % des Mehls in eine Schüssel und rühre es etwas um. Warte hier ebenfalls 15 Minuten, bis der Teig leicht aufgeht, ggf. auch kollabiert. Dieser Schritt ist optional, hilft aber bei der Aktivierung der Hefe.
  • Füge nun das restliche Mehl, das Ei sowie Zucker und Salz hinzu!Knete alles ca 5 bis 10 Minuten durch, bis ein leicht klebriger Teig entstanden ist.
  • Decke dies nun in einer Schüssel ab. Bestenfalls mit einem nassen Geschirrhandtuch oder mit Frischhaltefolie.
  • Nach einer Stunde kannst Du die Brötchen formen , auf ein gemehltes Backpapier geben. Auch hier empfiehlt es sich, die Brötchen noch einige Minuten aufgehen zu lassen und dann bei 180 °C im Ofen(Umluft) backen zu lassen.

Notizen

Testrezept

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating